Impressum Sitemap
Baseball www.baseballjunkie.de
Anzeigen:

 

Valid HTML 4.01

Regeln

Die Regeln und die Akteure auf dem Feld

Hier ist lediglich eine Zusammenfassung des Spielprinzips und die wichtigsten Regeln aufgeführt. Desweiteren sei noch die Funktion der einzelnen Akteure auf dem Baseballfeld kurz umrissen.

 

 
 
Spielprinzip und grundsätzliche Regeln

Das deutsche Brennball ist eine stark vereinfachte Variante von Baseball und kann als Ausgangspunkt für das Verständnis des Baseballs dienen; Sie werden beim Lesen der unteren Absätze mit Sicherheit viele Parallelen dazu entdecken, wenn Ihnen das Brennball vertraut ist.

Baseball wird von zwei Teams zu je neun Spielern gespielt. Das Ziel des Spiels ist es, mehr Runs (Punkte) zu erzielen als der Gegner. Mehrfach abwechselnd hat ein Team das Schlagrecht (Offense), während das andere das Feld verteidigen muss (Defense). Ein Run wird erzielt, wenn ein Spieler der Offense den Ball mit einem Schläger trifft und alle vier Bases reihum ablaufen kann. Die Defense versucht dies zu verhinden, indem sie dem Schlagmann nur schwer zu schlagende Bälle serviert und den geschlagenen Ball unter Kontrolle bringt.

Innings und Spieldauer

Ein Spielabschnitt heißt Inning; er besteht aus zwei so genannten "half innings". Die Auswärtsmannschaft spielt zu Beginn stets in der Offense. In der zweiten Hälfte des Innings ist dann das Team mit dem Heimrecht am Zuge. Beide Mannschaften dürfen dabei in ihrem offensiven Halbinning jeweils solange schlagen, bis drei ihrer Spieler aus sind.

Eine Partie besteht in der Regel aus neun Innings. In deutschen Ligen werden teilweise auch Double Header gespielt, also zwei Spiele hintereinander (2×5, 2×7, 1×7 und 1×9 Innings sind in Deutschland üblich). Der Zweck dessen ist es, die Zahl der Spiele pro Saison zu erhöhen. Ein Unentschieden gibt es nicht; steht es nach der vorab festgelegten Zahl von Innings unentschieden, wird jeweils so lange um ein weiteres "Extra Inning" verlängert, bis eine der Mannschaften gewinnt.

Duell Pitcher gegen Batter

Im Mittelpunkt des Spiels steht das Duell zwischen einem Batter der Offense und dem Pitcher der Feldmannschaft. In einer vorher festgelegten Reihenfolge (Batting Order / Lineup) treten die Spieler der Offense einzeln gegen den Pitcher an. Dieser versucht nun, den Ball so durch die Strike Zone zu seinem Catcher zu werfen, dass der Batter keine oder nur eine schwache Möglichkeit hat, den Ball mit seinem Schläger zu schlagen. Als so genannte Strike Zone ist der Bereich über der rund 40 cm breiten Home Plate deklariert, der oben durch Brust- und unten durch die Kniehöhe des Batters begrenzt ist. Gelingt es dem Pitcher, dreimal in die strike zone zu treffen, ohne dass der Batter den Ball trifft, ist der Batter draußen. Der Schiedsrichter kommentiert die mit "strikeout", "three strikes, you´re out". Wird die Strike Zone jedoch verfehlt, so ist dies ein "Ball". Hat nun allerdings der Batter nach einem solchen Ball geschlagen ohne ihn zu treffen, so gilt dies als ein Strike zu seinen Ungunsten, auch wenn die Strike Zone nicht getroffen war. Hier gibt es aber eine Ausnahme: Der batter sieht noch rechtzeitig, dass der Ball zu hoch oder sonst daneben und macht einen "checked swing", er hält also mit dem Schwung ein. In diesem Falle bleibt der Wurf ein Ball.

Kassiert der Pitcher gegen den Batter vier Balls, so darf dieser auf die erste Base vorrücken. Dies bezeichnet man als "walk", weil der Batter in aller Seelenruhe zur ersten Base gehen kann. Sind alle Bases besetzt, dann bedeutet ein walk zugleich einen Run, da keine zwei Runner auf derselben base sein dürfen - es rücken alle Runner auf, somit kommt der erste Runner ins Ziel.

Geschlagener Ball

Das Spiel wird dann am interessantesten, wenn der Batter den Ball trifft und ihn zurück in das Feld schlägt. Hierdurch wird er zum Läufer (engl.: Runner) und muss zum ersten Base laufen.

Gelingt es einem Feldspieler, den vom Batter geschlagenen Ball direkt aus der Luft zu fangen, spricht man vom so gen. Flyball. Ein solcher Ball hat zur Folge, dass der Schlagmann selbst sofort out ist (Flyout). Andere im Spiel befindliche Runner müssen nun zunächst zu ihrer Ausgangsbase zurückkehren, sie dürfen erst nach dem Fang loslaufen. Gelingt es ihnen dann, die nächste Base zu erreichen, spricht man von einem "sacrifice fly", weil trotz des "Verlustes" des Batters der Mitspieler vorankam.

Das Out kann auch erzielt werden, indem der Ball mit dem Schläger nur gestreift wird, steil in die Höhe und dann hinter die Auslinie fliegt (das so gen. foul pop). Der Ball befindet sich dann zwar innerhalb des "foul territory", im Spiel befindlichen Runnern ist es nun jedoch nicht erlaubt weiterzulaufen. Die Verteidigung (meistens der Catcher) darf den Ball dort fangen und damit das Out machen.

Wenn ein Feldspieler den Ball vom Boden aufnimmt und diesen zum ersten Baseman wirft, bevor es dem Batter/Runner gelingt, selbst dort anzukommen, spricht man von einem Force out; der neue Runner ist nun ebenfalls out. Der Feldschiedsrichter (Field Umpire) hat die Aufgabe, bei knappen Spielzügen zwischen safe oder out zu entscheiden. Jeder Runner, der out ist, hat das Spielfeld zu verlassen, bis er wieder neu als Batter zum Einsatz kommt.

Berührt ein Feldspieler einen Runner, der gerade kein Base berührt, mit seinem Handschuh (und befindet sich der Ball darin), oder berührt der Feldspieler ihn mit dem Ball selbst (das so gen. Tag out), so wird dadurch dieser Runner out. Das Abwerfen ist jedoch nicht zulässig.

Ein Runner ist dann safe, wenn es ihm gelingt, ein Base zu erreichen, bevor die Feldmannschaft ihrerseits den Ball dorthin bringen kann. Natürlich kann er auch versuchen, zwei oder drei Bases auf einmal weiterzulaufen, allerdings darf sich höchstens ein Runner auf jedem Base befinden.

Erreicht der Batter durch seinen eigenen Schlag das erste Base, so konnte er ein Single erzielen. Entsprechend ist von einem Double bzw. einem Triple die Rede, wenn er es zum zweiten oder dritten Base schafft. Bis ein neuer Batter zum Duell gegen den Pitcher antritt, bleibt der Runner an einem Base, das er safe erreicht hat. Durch den Schlag des Batters können alle Runner dann weiter vorrücken und sogar einen Run erzielen, indem sie wieder sicher am Home Plate ankommen. Einen Home Run erzielt ein Batter, wenn er den Ball über den Außenzaun hinweg schlägt. Der Batter und alle sich gerade auf den Bases befindlichen Runner dürfen nun die Bases ohne Zeitdruck ablaufen und je einen Run erzielen.

Base Stealing

Ein Runner hat jederzeit die Möglichkeit, das nächste Base zu "stehlen", also es zu erlaufen, selbst wenn der Ball vom Batter gar nicht geschlagen wurde. Als typische Gelegenheit sei folgendes genannt: Der Pitcher hat seine Pitching-Bewegung begonnen. Er darf diese nicht mehr unterbrechen, wenn er mit seinem Fuß bereits über der Pitcherplate war. Der Runner versucht nun, am nächsten Base anzukommen, und zwar noch bevor der Catcher - der mittlerweile den Wurf des Pitchers gefangen hat - den Ball dorthin werfen kann.

Dem Catcher kommt für eine erfolgreiche defense eine große Bedeutung zu. Er ist es nämlich, der bei allen zu ihm zurückkommenden Bällen augenblicklich erkennen muß, wohin der Ball am besten gespielt wird, wenn sich mehrere Gegner auf den bases befinden. Nicht ohne Grund gibt es für catcher deswegen einen besonderen Preis, den "Golden Glove Award" (übersetzt: goldener Handschuh).

Schiedsrichter

Schiedsrichter werden beim Baseball Umpire genannt. Ein Spiel wird in der Regel von zwei bis vier Umpires geleitet. Der Hauptschiedsrichter steht immer hinter dem Home Plate, wo er zu entscheiden hat, ob der Pitcher einen Strike oder Ball erzielt hat (siehe oben). Ihm obliegt es ebenfalls, darüber zu entscheiden, ob ein Runner home base sicher erreicht (safe at home), also einen run erzielt hat. Der bzw. die weiteren Umpires befinden sich innerhalb des Feldes.

Scorer/Scorekeeper

Das Scoresheet, ein vorgefertigtes Formular zur Protokollierung aller Aktionen und Spielzüge, wird vom Scorer oder auch Scorekeeper am Spielfeldrand ausgefüllt. Es dient nicht nur als Spielbericht; auf der Basis der Scoring-Aufzeichnungen werden umfangreiche Statistiken erstellt, denen man Informationen über Spielstärke von Mannschaften und Einzelspielern entnehmen kann. 

 

Design by medianos - Alle Rechte vorbehalten - ©2005